2018: April, Mai & Juni

Hallo du,

bitte entschuldige, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Plötzlich ging alles Schlag auf Schlag und ich war wieder mitten im Leben angekommen.

LIFE
Wie schon im letzten Post angekündigt, habe ich seit Mitte/Ende April wieder einen Job (Vollzeit, versteht sich) und bin damit wieder im Alltag gut ausgelastet.
Hast du die Hochzeit von Harry und Meghan auch so abgefeiert wie ich? Ich bin großer Fan Englands und der Royals und natürlich auch von Suits – ich habe mich minütlich mit Geschrei überschlagen.
Wir sind ja, wie du vielleicht weißt, große „Game of Thrones“-Fans und waren Anfang Juni in Frankfurt bei Game of Thrones in Concert – Ramin Jawadi, der Komponist dieser genial guten Musik von GoT, war auch dort und es war einfach der Hammer. Allerdings muss ich gestehen, ich habe mich für die Organisation innerhalb der Festhalle Frankfurt, als gelernte Eventmanagerin, wirklich in Grund und Boden geschämt. Selten habe ich so ein schlecht organisiertes Konzert erlebt.

LOVE
Mein Schatz und ich sind nach wie vor auf der Suche nach dem „perfekten“ Standesamt. Das ist gar nicht so leicht wie gedacht: Wieso ist jedes Standesamt entweder rustikal, oder „modern-steril“ (weiß, 1 Bild, 1 Orchidee)? Wo sind unsere ganzen wunderschönen, romantischen Standesämter? Und wenn man sie dann findet, haben sie nicht am 2. Samstag geöffnet, sondern nur am 1., oder am 3., oder am 1. & 3…. also merke dir: Am Besten nicht an einem Wunschdatum heiraten, und am allerbesten nicht am 13. (so wie wir).
Auch wenn das noch nicht ganz so rund läuft, haben wir unsere Fotografin gebucht und sind mehr als happy.

Anfang Juni waren wir mit Freunden auf einer Sternwarte hier in der Gegend (Kraichtal) und haben viele spannende Infos rund um unser Sonnensystem und die benachbarten Galaxien gelernt. Highlight war zu späterer Stunde, die Planeten durch das Teleskop zu beobachten. Jupiter, Saturn, ISS, Doppelsterne und Nebel sowie der Mond haben uns wieder einmal die Sprache verschlagen.

TRAVEL
Meine Mutter und ich hatten, aufgrund meines Jobbeginns, spontan ein langes Wochenende in Tropea, Kalabrien verbracht (Follower meines Instagram-Accounts wissen darüber natürlich schon Bescheid). Ein ausführlicher Bericht & Tipps folgen selbstverständlich noch!
Wie du vielleicht weißt, sind wir ja auch so verrückt und machen gerne mal „Tages-Kurztrips“ (sprich: Morgens hin, abends zurück) und so einer stand auch Ende April wieder an: London, Baby! Hier wird auch noch ein Blogpost folgen (du merkst schon, ich bin dir noch einiges schuldig).
Darüber hinaus ist die Sehnsucht nach Kalifornien wieder immens groß und wir haben spontan für September einen 10-tägigen Roadtrip gebucht und stecken jetzt mitten in der Planung. Wenn du gute Tipps hast, immer her damit! Ich war schon dort, kenne mich also ein bisschen aus, aber Input schadet nie.

So, bis zum nächsten Post wird es nicht mehr so lange dauern! Bitte entschuldige nochmal vielmals. Ich gebe mir ab sofort wieder mehr Mühe. 🙂

xo hannah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s